icons / 24px / close
Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

PV_Landau_Logo.png info-icon-20px PV Landau

Aktuelles aus unserem Pfarrverband

Hier finden Sie aktuelle Nachrichten und Infos aus den Pfarreien unseres Pfarrverbandes.

Juni 2021

Gottes Glanz in uns verwirklichen

Wann kommt den meis­ten Men­schen Gott in den Sinn?

Rich­tig: Wenn es ihnen nicht gut geht oder sie vor etwas gro­ße Angst haben. Das kann Vie­les sein, etwa eine schwe­re Krank­heit, eine Ope­ra­ti­on, eine Situa­ti­on der Über­for­de­rung, Unbe­kann­tes oder ganz Neues.

Als Nel­son Man­de­la Prä­si­dent von Süd­afri­ka wur­de, das war im Mai 1994, hat er eine sehr tief­grün­di­ge Rede über die Angst gehal­ten, die mich immer noch anspricht. Man­de­la hält alle an, Got­tes Glanz zu zei­gen und dadurch angst­frei, als Men­schen, die ihr Licht strah­len las­sen, zu leben.

Hier sei­ne Wor­te zum Nach­sin­nen: Unse­re tief­grei­fends­te Angst ist nicht, dass wir den Anfor­de­run­gen nicht gewach­sen sind.Unsere tief­grei­fends­te Angst ist es, dass unse­re Kraft jedes Maß über­steigt. Unser Licht, nicht unse­re Dun­kel­heit macht uns am meis­ten Angst. Wir fra­gen uns, wie kann ich es wagen, bril­lant, hin­rei­ßend, talen­tiert und fabel­haft zu sein? Doch in der Tat, wie kannst du es wagen, dies alles nicht zu sein? Du bist ein Kind Got­tes. Wenn du dich klein machst, erweist du damit der Welt kei­nen Dienst. Es ist nichts Erleuch­ten­des dar­an, dich zu ducken, damit sich ande­re Leu­te in dei­ner Gegen­wart nicht unsi­cher füh­len. Wir sind gebo­ren wor­den, um den Glanz Got­tes, der in uns ist, zu ver­wirk­li­chen. Und er ist nicht nur in eini­gen von uns; er ist in jedem Menschen.“

Eine schö­ne Vor­stel­lung. Und wohl­tu­end ist die­ser Zuspruch auch, dass Sie alle, dass ich, dass jeder Mensch auf der Erde Got­tes Glanz in sich trägt. Als Auf­ga­be bleibt, uns von der Angst zu befrei­en und den Glanz Got­tes alle spü­ren zu las­sen, mit denen wir zu tun haben. Damit uns das gelingt, trau­en wir auf Got­tes Segen, der Tag für Tag auf unse­rem Leben ruht. Eine geseg­ne­te Zeit durch den Monat Juni und immer wie­der ein Erfah­ren und bewuss­tes Spü­ren des Got­tes­glan­zes wünscht Ihnen

Bar­ba­ra Wink­ler
Gemein­de­re­fe­ren­tin im Pfarrverband

Mai 2021

Gottesmutter Maria

Eine Mut­ter ist der ein­zi­ge Mensch auf der Welt, der dich schon liebt, bevor er dich kennt.“, so schrieb ein­mal Johann Hein­rich Pestalozzi. 

Ein Satz, wie ich fin­de, der per­fekt in den Monat Mai passt, da wir ja wie jedes Jahr, vol­ler Dank­bar­keit und Lie­be auf die Frau­en schau­en, die immer und immer wie­der im Stil­len und ganz selbst­ver­ständ­lich so Gro­ßes leis­ten: unse­re Mütter. 

Aber natür­lich bli­cken wir als kirch­li­che Gemein­de auch auf die“ Mut­ter, unse­re himm­li­sche Mut­ter und Für­spre­che­rin Maria.
Sie ist beson­ders für uns Bay­ern eine zen­tra­le Figur, fast schon omni­prä­sent“. Aber wohl zu Recht! Schließ­lich scheint sie uns durch ihre Mensch­lich­keit und die typi­sche müt­ter­li­che Wär­me so lie­bens­wür­dig und nahbar.

So bete­te Bene­dikt XVI. 2006 an der Mari­en­säu­le in Mün­chen:
Leh­re uns, die Gro­ßen und die Klei­nen, die Herr­schen­den und die Die­nen­den, (…) unse­re Ver­ant­wor­tung zu leben. Hilf uns, die Kraft des Ver­söh­nens und das Ver­ge­ben zu fin­den. Hilf uns, gedul­dig und demü­tig zu wer­den, aber auch frei und mutig, wie du es in der Stun­de des Kreu­zes gewe­sen bist. Du trägst Jesus auf dei­nen Armen, das seg­nen­de Kind, das doch der Herr der Welt ist. So bist du, den Seg­nen­den tra­gend, selbst zum Segen gewor­den. Seg­ne uns (…)!“

Das wün­sche ich Ihnen:
Den Segen und die lie­ben­de Für­spra­che der Gottesmutter!

Ihr Kaplan
Peter Kunz

Corona-Situation

Bit­te beach­ten Sie die aktu­el­len Hin­wei­se in den Tages­zei­tun­gen und auf der Home­page des Pfarrverbandes. 

  • In den vier Pfarr­kir­chen besteht nur begrenzt Zugang für die Gläu­bi­gen. Auf ein Anmel­de­ver­fah­ren zu den Got­tes­diens­ten wird vor­erst ver­zich­tet. Beach­ten Sie aber, dass auf­grund der gesetz­li­chen Bestim­mun­gen Ihnen der Zutritt zum Kir­chen­ge­bäu­de ver­wehrt wer­den kann. Wir bit­ten um Verständnis! 
  • Hal­ten Sie einen Abstand zu ande­ren Per­so­nen von min­des­tens 1,5 Metern.
  • Es muss eine Mund-Nase-Bede­ckung (FFP2) wäh­rend des kom­plet­ten Got­tes­diens­tes von allen Besu­chern getra­gen werden
  • Den Anord­nun­gen der Ein­wei­ser ist unbe­dingt Fol­ge zu leisten!
  • Benut­zen Sie die beschil­der­ten Ein- und Aus­gän­ge und ach­ten Sie auf die Boden­mar­kie­run­gen im jewei­li­gen Gotteshaus.
  • Bit­te die mar­kier­ten Sitz­plät­ze und Abstän­de unbe­dingt einhalten!
  • Brin­gen Sie Ihr Got­tes­lob selbst mit.
  • Wenn das Sin­gen erlaubt auf­grund der kir­chen­mu­si­ka­li­schen Coro­na-Ampel erlaubt sein soll­te, wer­den Got­tes­lob-Bücher ausgelegt. 
  • Per­so­nen dür­fen das Got­tes­haus nicht betre­ten, wenn sie…
    • Fie­ber haben, 
    • Sym­pto­me einer Atem­wegs­er­kran­kung aufweisen
    • an COVID19 infi­ziert oder erkrankt sind
    • vom Gesund­heits­amt als Kon­takt­per­son der Kate­go­rie I und II ein­ge­stuft wurden.

Osternacht 2020

563A6DBB-AEDE-4738-8C81-E863F838C192@3.00x

Ihnen entgeht ein toller Beitrag!

Ohne die Ver­wen­dung von Coo­kies kann die­ser Bei­trag nicht ange­zeigt wer­den. Coo­kies sind klei­ne Datei­en, die von Ihrem Web­brow­ser gespei­chert wer­den, um Ihnen ein opti­ma­les Erleb­nis auf die­ser Web­site zu bieten.

Karfreitag 2020

563A6DBB-AEDE-4738-8C81-E863F838C192@3.00x

Ihnen entgeht ein toller Beitrag!

Ohne die Ver­wen­dung von Coo­kies kann die­ser Bei­trag nicht ange­zeigt wer­den. Coo­kies sind klei­ne Datei­en, die von Ihrem Web­brow­ser gespei­chert wer­den, um Ihnen ein opti­ma­les Erleb­nis auf die­ser Web­site zu bieten.